Lernen Sie das kroatische Zagorje kennen

Der Nordwesten Kroatiens, den das Gebirge Medvednica von der kroatischen Hauptstadt trennt – weswegen das Gebiet auch den Namen „hinter dem Gebirge“ erhalten hat – ist einer der seltenen, noch nicht zur Gänze entdeckten kroatischen touristischen Schätze. Die wunderschöne, hügelreiche Landschaft mit ihrer unversehrten Natur bietet zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Natur. Insbesondere ist dieses Gebiet für seine vorzüglichen Küche bekannt, mit zahlreichen berühmten lokalen Spezialitäten und Spitzenweinen.

Die Vorzeit

Das Gebiet des kroatischen Zagorje wurde schon vor etwa hunderttausend Jahren von Vorfahren des Menschen bewohnt, was im 19. Jahrhundert belegt wurde. Krapina gilt als eine der wichtigsten Fundstellen von Neandertalerüberresten in Europa. In der Stadt wurde vor Kurzem ein hervorragendes Museum eröffnet, das dem Krapina-Urmenschen gewidmet ist. Das interaktive Museum wurde schon mehrmals mit Preisen ausgezeichnet, weshalb der Besuch dieses Museums äußerst empfehlenswert ist.

Mittelalter

Obwohl die Vorzeit und Antike sehr abwechslungsreiche Epochen im kroatischen Zagorje waren, hat vor allem das Mittelalter – aus Sicht der touristischen Sehenswürdigkeiten – einen tiefen Eindruck hinterlassen, da im Mittelalter viele Burgen und Schlösser entstanden sind. Zwei der bekanntesten sind die Burg Trakoščan, die eines der attraktivsten kroatischen Schlösser ist und zugleich auch eine große Bedeutung als protokollarisches Gebäude trägt, und die Burg in Veliki Tabor. Diese gilt als eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Burgen Kroatiens. Die Burg wurde in der Zeit der Türkeneinfälle im 15. Jahrhundert zum Zweck der Verteidigung errichtet.

Bedeutende Landsleute

In der zeitgenössischen Geschichte wurden im kroatischen Zagorje mehrere bedeutende Männer geboren bzw. haben hier gelebt. In der Nähe von Klanjec, wo sich die Galerie des bekannten Bildhauers Antun Augustinčič befindet, lebte der Autor der kroatischen Nationalhymne Antun Mihanović, der des Öfteren im nahen Schloss Mihanović zu Besuch war und nach dem das Schloss auch benannt wurde. In der Nähe von Kumrovec, in Zelenjak, wurde 1935 ein Denkmal für das Volkslied „Lijepa naša“ errichtet, das Mihanović im Jahr 1835 geschrieben hatte. Nach der Unabhängigkeitserklärung Kroatiens wurde es zur offiziellen Nationalhymne erklärt. In Kumrovec, wo ein Freilichtmuseum errichtet wurde, wurde ein weiterer bedeutender Mann der Geschichte des ehemaligen Jugoslawiens geboren: Josip Broz Tito. Hier kann man auch das Haus, in dem er geboren wurde, besichtigen.

Kirchliche und thermale Zentren

Im kroatischen Zagorje befindet sich der bekannteste Pilgerort, der sich in Marija Bistrica befindet. Das Heiligtum bzw. die Basilika der Muttergottes von Bistrica ist vor allem für eine der bedeutendsten Reliquien bekannt – die Statue der Muttergottes von Bistrica aus dem 15. Jahrhundert.

In diesem Gebiet sind neben der Quelle im Thermalbad Tuhelj auch die Thermalquellen in Krapinske Toplice und in Stubičke Toplice berühmt. 

Kulinarische Spezialitäten und lokales Handwerk

Das kroatische Zagorje ist vor allem für seine vorzügliche Küche und seine lokalen Spezialitäten bekannt, wie z. B. die Suppe und die Käse-Teigtaschen nach Zagorje Art. Darüber hinaus ist das Gebiet auch wegen seiner Spitzenweine berühmt.

Holzspielzeug aus Zagorje, das auf traditionelle Weise hergestellt wird, Spitze aus Lepoglava und Waren aus Honigkuchen wurden aufgrund ihrer Besonderheit in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen.